Ereignisreicher Tag

04.09.2007
Von: Spanien-Rundfahrt: 4. Etappe

Zunächst zum Rennen. Da lief es heute sicher nicht optimal für uns.

Am ersten Berg fuhren 40 Leute weg ohne das Team Gerolsteiner?.

Ohne Frage, das darf nicht passieren. Es fanden sich jedoch genug Teams, die die Gruppe nicht richtig weglassen wollten. Trotzdem gingen sie noch mit über zwei Minuten Vorsprung in die erste Bergankunft der Vuelta rein.

Davor habe ich meine Teamkollegen Schumi, Olli und Davide unterstützt, dass sie nicht zu weit hinten in den Anstieg reinfahren. Dann bin ich  meinen Rhythmus hoch gefahren und in einer Gruppe mit Davide und Hieke angekommen.

Das ist ganz in Ordnung.

 
Nach dem Rennen erreichte uns die Nachricht vom Ausstieg unseres Hauptsponsors Gerolsteiner nach der Saison 2008. Wirklich überrascht hat es uns nicht mehr. In den letzten Tagen hatte es sich schon angedeutet, auch wenn sich keiner sicher war.

Natürlich bin ich darüber sehr enttäuscht. Ich denke, das Sponsoring im Radsport hat Gerolsteiner in den letzten Jahren sehr, sehr bekannt gemacht. Da ist es schade, dass sie uns jetzt in schwierigen Zeiten  nicht mehr weiter unterstützen werden.

Die Entscheidung müssen wir akzeptieren.

Die Chancen, einen neuen Sponsor zu finden, sind aber nicht schlecht. Hans-Michael Holczer will auf jeden Fall weitermachen, damit unser sympathisches Team nicht auseinanderfällt.

Meine Zukunft als Radprofi sehe ich trotzdem stark gefährdet. Ohne neuen Sponsor würde es für einen Fahrer wie mich sicher schwer werden, anderswo einen Vertrag zu bekommen.

Soweit sind wir aber noch lange nicht?

Jetzt heißt es erstmal, sich weiter auf das Rennen hier zu konzentrieren.

Johannes