GP Gippingen

10.06.2007
Von: GP Kanton Aargau

Das Schweizer Eintagesrennen im Kanton Argau führt traditionell zehnmal über einen ca. 20 Kilometer langen anspruchsvollen Rundkurs.

Das Wetter passte schon mal. Sonnig und heiß. Fast schon ein bisschen schwül. Aber Hauptsache heiß, wie ich es mag.

Die ersten Kilometer taten unheimlich weh, aber dann fühlte ich mich immer besser. Der Rennverlauf war sehr unkontrolliert und ständig setzten sich verschiedene Gruppen . Daran beteiligte ich mich und war mehrmals in Ausreißergruppen vertreten. Leider aber nicht in der richtigen. Dort war dafür unser ?Sträußchen? Marcel Strauß mit zehn anderen Fahrern dabei.

Vor der letzten Runde signalisierte Marcel unserem sportlichen Leiter Christian Wegmann, dass er Krämpfe bekommt. Der Rückstand des mittlerweile stark geschrumpften Hauptfeldes betrug nur eine gute Minute und so attackierte ich noch mal an der letzten Bergwertung. Mit fünfzehn Fahrern setzten der Vorjahressieger Beat Zberg und ich uns ab. Wenn die Gruppe harmoniert hätte, hätten wir vielleicht noch einige Fahrer der auseinander gefallenen Spitzengruppe eingeholt. So ging es nur noch um Platz zehn. Um das ständige Gespringe zu beenden und für den endschnellen Beat den Sprint vorzubereiten, hielt ich das Tempo auf den letzten Kilometern hoch und wurde so 26. des Rennens.

Irgendwie schade, denn ich hatte einen guten Tag und hätte sicher auch freie Fahrt vom Team bekommen, um eine gute Platzierung zu fahren. Das nutzte Sträußchen und wurde trotz seiner Krämpfe noch Vierter.

Für mein Selbstvertrauen war das Rennen aber wieder gut. Der Trainingsausfall durch meine Probleme mit der Achillessehne hat der Form doch nicht übermäßig geschadet.

Die Tour de Suisse kann kommen.

Darauf freue ich mich schon sehr.


Bis dahin

Johannes