Willkommen in der ProTour

01.05.2007
Von: Tour de Romandie

Meine Halsschmerzen hatte ich erfolgreich mit Schwyzer-Kräuter-Zückerle bekämpft und fühlte mich wieder fit.

Morgens sind wir locker zwei Stunden trainieren gefahren und nachmittags gings los.

Der Prolog fand auf einem sehr anspruchsvollen Kurs in der Stadt Fribourg statt.

Auf den drei Kilometern ging es erst richtig steil mit vier Kurven runter und dann wieder steil hoch. Dummerweise kam ich nicht mehr dazu, mir die Strecke anzugucken. Dazu kam, dass es zu der Zeit, in der ich an der Reihe war, leicht regnete und der Asphalt in den Kurven nasse Stellen hatte. Da hab ich natürlich unheimlich viel Zeit verloren. Aber mit 35 Sekunden auf den Sieger Salvodelli war ich schon etwas geschockt. Schließlich hatte ich voll durchgezogen und mir richtig weh getan. Im Ergebnis finde ich mich dann aber im letzten Viertel wieder.

Im Prinzip ja auch egal, ob ich 80. oder 150. werde. Hauptsache, kein unnötiges Risiko eingegangen. Für Beat und ?Föthchen? liefs ganz gut, was auf die nächsten Tage hoffen lässt.

Bis dann

Johannes