Copyright: Team Giant-Shimano/Cor Vos.

Weiter geht's

01.08.2014

Nach langer langer Sommerpause melde ich mich wieder zurück - sowohl hier auf meiner Seite als auch ins Renngeschehen.

Da ich leider nicht für die Tour de France nominiert wurde, musste ich diese am Fernseher verfolgen. Eine Etappe in den Vogesen besuchte ich mit dem Rennrad und fand mich in ungewohnter Perspektiver als Zuschauer am Straßenrand wieder.

Abgesehen von den deutschen Meisterschaften dauerte die Rennpause jetzt ganze sieben Wochen lang. Deswegen legte ich nach der DM eine trainingsfreie Urlaubswoche ein. Einige Teamkollegen absolvierten ein Trainingslager. Simon Geschke, der ebenfalls nicht für die Tour de France berücksichtigt wurde, und ich trainierten jedoch ausschließlich zu Hause.

Von den anderen in Freiburg wohnhaften World Tour Profis befand sich nur Heinrich Haussler in Frankreich. Fabian Wegmann stieg nach überstandener Verletzungungspause nach und nach ins gemeinsame Training ein. Jasha Sütterlin und Julian Kern waren ebenfalls teilweise im Juli zu Hause. Etwas Abwechslung und zusätzliche Trainingsreize suchte ich zudem auf dem Mountainbike. Auch im Gelände hatte ich mit Moritz Milatz, Markus Bauer und Sascha Weber immer einen oder mehrere Trainingskollegen.

Jetzt ist diese Trainingsphase jedoch abgeschlossen. In den nächsten 6 Wochen sind ganze 33 Renntage geplant. Beim Rundstreckenrennen Tour de Neuss testete ich letzte Woche schon mal etwas die Beine. Ab Morgen geht es los mit der Tour de Pologne. Nach der einwöchigen World Tour Rundfahrt geht es zu dem etwas kleineren Arctic Race of Norway in den hohen Norden. Und nur fünf Tage später startet die Vuelta a Espana, meine dreiwöchige Rundfahrt dieser Saison.

Viele Grüße

Johannes