Ein hartes Stück Arbeit

18.07.2013

Nach meinem schlechten Tag in l'Alpe d'Huez gestern ging es mir heute wieder gut.

Dennoch habe ich nicht probiert zu attackieren, als sich zu Beginn der Etappe eine riesige Ausreißergruppe bildete. Von uns waren Simon Geschke und Tom Dumoulin dabei. Sie fuhren ein gutes Rennen und erreichten das Ziel beide vor der Gruppe der Favoriten auf dem 13. und 14. Platz. Weiter hinten fuhren wir ein anderes Rennen und zwar gegen die Karenzzeit. Meine Aufgabe war es, auf Marcel Kittel zu warten, was auch nötig war heute. Erstmals in dieser Tour geriet er in ernsthafte Probleme.

Am Col de la Madeleine bildete sich kein organisiertes Grupetto. Mehrere Fahrer konnten nach und nach dem Tempo des Hauptfeldes nicht mehr folgen. Mit etwas Risiko in der langen Abfahrt schafften wir gerade so den Anschluss an eine Gruppe mit Marc Cavendish. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen fuhren wir weitere Fahrer auf. Mit einem gleichmäßigen Tempo konnten wir die hammerharte Etappe über 3 weitere Berge ohne Probleme mit dem Zeitlimit nach Hause fahren. Dies schaffte Tom Veelers nicht und wir verloren heute leider kurz vor Paris einen Teamkollegen. Er musste entkräftet das Rennen verlassen. Noch eine letzte ebenfalls schwere, aber deutlich kürzere Etappe gilt es morgen zu meistern.

A demain

Johannes