Ruhetag

11.09.2007
Von: Spanien-Rundfahrt: Ruhetag

So angenehm ist unser Tag der Erholung heute auch nicht. Wir mussten früh aufstehen und sind um 8 Uhr mit dem Bus losgefahren Richtung Mittelmeer.

60 Kilometer vor dem Hotel sind wir dann ausgestiegen und den Rest mit dem Rad gefahren. Auch wenn man es sich schlecht vorstellen kann, aber das Radfahren hat richtig gut getan. Daran kommen wir sowieso nicht vorbei. Die Muskulatur und auch der Kreislauf müssen ein bisschen angesprochen werden, sonst fährt der Körper zu stark runter.

Duschen, Essen, Massage und der Nachmittag ist auch schon fast rum?.

Mit meiner Vuelta bin ich bisher sehr zufrieden. Meine Leistung war konstant und auf den schweren Etappen bin ich im ersten Drittel des Feldes mitgefahren.

Tim fiel gestern beim Blick auf  das Klassement auf, dass ich zur Halbzeit bester Deutscher bin :)

Darauf schaue ich aber natürlich überhaupt nicht. Für mich geht es weiterhin darum, durchzukommen und Olli bestmöglich zu unterstützen, wenn das Gelände schwerer wird. Er kann, denke ich, noch einiges erreichen.

Wenn meine Beine gut bleiben, werde ich sicher probieren, noch einen Ausreißversuch zu starten. Bis jetzt kam noch keine Gruppe an, was sich sicher ändern wird. Mit solchen Aktionen muss man aber vorsichtig sein. Ein schlechter Tag und es kann vorbei sein. Da will ich meine Körner nur sinnvoll investieren. Es ist noch ein weiter Weg bis Madrid.

Gruß

Johannes